Kontakt 
Unternehmen

Know-how Menschlichkeit

Das Familienunternehmen Meyer wird heute in der dritten Generation geführt und hat sich in seiner über 65-jährigen Geschichte als einer der bedeutendsten Hersteller von Spezialmaschinen zum Verkleben, Beschichten, Pressen und Verformen etabliert. Wir produzieren hochwertige Maschinen wie Fixiermaschinen, Heizpressen, Kaschieranlagen sowie große Verformanlagen und begeistern weltweit zufriedene Kunden durch Innovationskraft, erstklassigen Service und flexible Lösungen für individuelle Anforderungen. Mit motivierten Mitarbeitern, modernsten Maschinen für eine hohe Fertigungstiefe und Entwicklungstools wie 3D-CAD, CAM, E-CAD und ERP System garantieren wir unseren Kunden höchste Qualität und Liefertreue. Vertrauen Sie auf unsere Erfahrung!

150
Mitarbeiter
1949
gegründet
12.000
Quadratmeter Produktionsfläche

Produkte

  • Fixiermaschinen
  • Kaschiermaschinen
  • Thermokonsolidierpresse
  • Thermotransferpresse
  • Thermodruckpressen
  • Heißprägepressen
  • Thermoformanlage
  • Laborpresse
  • Streumaschinen

Leistungen

  • Sondermaschinenbau
  • Konstruktion & Entwicklung
  • Lohnfertigung
  • Lohnkaschierung

Zertifizierung

DIN ISO 9001:2000

Unternehmens­- und Innovationshistorie

ErfahrungErinnerung

1949

Unternehmensgründung

Unternehmensgründung durch Herbert Meyer.

1960

Neuansiedlung in München Perlach

Bau der Fertigungshalle mit Büro- und Wohnhaus in München Altperlach, Bayerwaldstraße

1968

Werk II in Rötz

Meyer kauft das Werk II in Rötz.

1970

Erste kontinuierliche Fixiermaschine

Meyer entwickelt die erste kontinuierliche Fixiermaschine.

1971

Bau einer zweiten Halle

Das Unternehmen investiert in Rötz durch den Bau einer zweiten Halle (Halle 2).

1972

Geschäftsleitung erweitert

Werner Meyer, Sohn von Herbert, wird in die Geschäftsführung aufgenommen.

1973

Erste Thermodruckmaschine

Die erste Thermodruckmaschine wird produziert.

1976

Weitere Produkte und Hallen

Weitere Produkte werden entwickelt und neue Hallen gebaut.

1982

Erste Kaschieranlage

Die erste Kaschieranlage von Meyer wird produziert.

1987

Erste Verformanlage

Die erste Verformanlage für Autoteppiche wird hergestellt.

1989

Anlagen für Autohimmel

Anlagen für Autohimmel werden in den Rötzer Hallen produziert.

1990

Weitere Hallen in Rötz

Weitere Hallen werden in Rötz gebaut.

1997

Erweiterung der Geschäftsleitung

Thomas C. Meyer, Sohn von Werner Meyer, wird offiziell in die Geschäftsleitung aufgenommen. 

2008

Besuch von Dr. Günther Beckstein

Der bayerische Ministerpräsident Dr. Günther Beckstein besucht die Firma Meyer.

2011

Erste kontinuierliche Vakuum-Kaschieranlage

Die erste kontinuierliche Vakuum-Kaschieranlage wird produziert.

2012

Laserschneidanlage

Eine Laserschneidanlage wird in Rötz in Betrieb genommen.

2012

Spatenstich für das neue Bürogebäude

Mit einem Spatenstich beginnt der Bau des neuen Bürogebäudes.

2013

Neubauten in Rötz

Zusätzlich zum neuen Bürogebäude wird eine Montagehalle gebaut und in Betrieb genommen.

2014

65-Jahr-Feier

Meyer feiert mit einem Tag der offenen Tür sein 65-jähriges Firmenjubiläum.

Qualitätsversprechen

Kompetenz Innovation Qualität Erfolg

Der jahrzehntelange Erfolg unseres Unternehmens basiert auf einer einfachen Formel, die unsere Kundenorientierung, unseren hohen Anspruch an Effizienz sowie unsere Leidenschaft für zukunftsweisende Konzepte auf den Punkt bringt.

Kompetenz bedeutet:

  • Klare, strukturierte Arbeitsabläufe und Prozesse
  • Freude, sich immer wieder Fachwissen anzueignen
  • Regelmäßige Schulungen, Seminare und Messen
  • Soziale Kompetenz aller Führungskräfte für eine überdurchschnittliche Motivation aller Mitarbeiter
  • Teamarbeit und abteilungsübergreifende Zusammenarbeit

Innovation bedeutet:

  • Neue Ideen sofort umsetzen
  • Auf Kundenwünsche eingehen
  • Probleme analysieren und optimal lösen
  • Produktivität unserer Maschinen und Serviceangebote permanent erhöhen
  • Probleme frühzeitig vermeiden und nicht spät teuer beseitigen

Erfolg bedeutet:

  • Termintreue
  • Lieferanten sorgsam auswählen
  • Kundenanforderungen einhalten
  • Technische Vorgaben einhalten
  • Zielvorgaben einhalten
  • Klar definierte Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten
Umwelt und Nachhaltigkeit

Fortschritt Nachhaltigkeit

Zukunftsweisendes Arbeiten liegt uns am Herzen. Wir legen großen Wert darauf, innovative Produkte zu entwickeln, die einen hohen technischen Standard aufweisen und eine lange Lebensdauer haben. Gleichzeitig sorgen unsere hohen ökologischen Standards für möglichst umweltfreundliche Produktionsprozesse und eine nachhaltige Nutzung unserer Maschinen.
Auch erzeugen wir einen Teil der für unsere Produktion benötigten Energie mit unserer eigenen Photovoltaikanlage.

300.000
kWh unseres Stroms wird mit erneuerbarer Energie produziert
2,5
% haben wir den CO2-­Ausstoß seit 2010 gesenkt
200
Tonnen CO2Carbon­-Footprint
Soziales Engagement

Nähe Engagement

Das Konzept der „Corporate Social Responsibility“ und die Übernahme sozialer Verantwortung nehmen wir sehr ernst. So unterstützen wir verschiedene gemeinnützige Organisationen, z. B. „Sternstunden“, die Benefizaktion des Bayerischen Rundfunks für notleidende Kinder und Jugendliche, sowie die Deutsche Krebshilfe und auch regionale Projekte wie die Aktion „Bürger helfen Bürgern“.